Playoff Halbfinal vs Horgen Hammers

Mit Heimsieg in die Halbfinals gestartet

Bei besten Bedingungen trafen die Dulliker zum Auftakt der Playoffs auf die Horgenberg Hammers. Wolkenloser Himmel und frühlingshafte Temperaturen lockten viele Zuschauer nach Dulliken.

Die Dulliker zeigten auch von Anfang an was sie an diesem Samstag wollten: mit einem Sieg in die Serie starten. Die Dogs starteten druckvoll und konnten in der dritten Minute in Führung gehen. Mit dieser Führung im Rücken spielten die Dulliker befreit auf, jedoch kamen auch die Gäste immer wieder zu Chancen. In der 12ten Minute war es Dauda, welcher die Dulliker mit 2-0 in Führung schoss. Nur vier Minuten später zappelte der Ball schon wieder im Netz hinter dem Torhüter von den Gästen. Die Dulliker konnten vor der Drittelspause gar noch das vierte Tor erzielen.

In der Pause mahnte Coach sowie der Captain das Team davor nun leichtsinnig zu werden. Ein Spiel geht bekanntlich 60 Minuten und es kann immer viel geschehen, dies bedeutet, trotz den Temperaturen, weiter aktiv zu spielen und viel zu laufen.

Es war dann Plüss mit einem Buebetrickli, welcher bei Spielhälfte das fünfte Tor der Dulliker erzielen konnte. Das Spiel im Mitteldrittel war nun ausgeglichener, die ‘‘Hitze‘‘ nun bei allen zu spüren. Das Tempo flachte ab und auch die Konzentration liess ein wenig nach. Torhüter Calcagno konnte sich mehrfach auszeichnen und hielt auf Dulliker Seiten die Null fest. Kurz vor der zweiten Pause, war es dann von Arx mit einem Traumpass welcher den zweiten Treffer von Plüss ermöglichte.

Kurz nach Wiederbeginn im dritten Drittel, war es Rhiner welcher mit einem Weitschuss sein erstes persönliches Tor für die Mad Dogs erzielen konnte. Wie bereits im zweiten Drittel hatten die Dulliker durchaus Chancen den Spielstand weiter zu erhöhen. Mit gefühlten zehn Latten- oder Pfostenschüssen war aber das Spielglück nicht immer auf Seiten der Dulliker.
In der 48ten Minute war es Hug, welcher hinter der Mittellinie abzog und somit die Führung auf 8-0 ausbaute, was auch den Endstand bedeutete.

Die Gäste kamen zwar immer wieder zu guten Chancen, welche aber durch einen starken Calcagno immer wieder zunichte gemacht wurde.

Unter dem Strich war der Sieg der Dulliker verdient, jedoch merkte man den Spieler an, dass sie nach all den Turnieren den Spielrhythmus mit 3×20 Minuten zuerst wieder finden müssen.

Nächstes Spiel ist am 14. April in Horgen.

Go Dogs Go