Finaleinzug

Die Mad Dogs siegen im Auswärtsspiel gegen die Horgenberg Hammers mit 6-5 nach Verlängerung. Beginnen wir aber von vorne…
Bei besten Bedingungen wollten die Dulliker heute den Auswärtssieg sicherstellen und somit die Serie für sich entscheiden. Das dies kein Selbstläufer sei, war jedem Spieler bewusst. Das Spiel startete gut für die Dulliker. Nach rund sechs Minuten war es Kamara, welcher mit einem präzisen Handgelenkschuss das erste Tor für die Dogs erzielen konnte. Kurz darauf konnte Tasker, unter gütiger Mithilfe des Torwarts von Horgen, das zweite Tor erzielen. Die Dogs waren aber nicht wirklich die bessere Mannschaft, die Spieler aus Horgen überzeugten mit guten Passspiel und vor allem läuferisch waren sie den Dulliker überlegen. So kam es dann auch nicht von ungefähr, dass Horgen in einem Überzahlspiel in der 10ten Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nur kurze Zeit später war dann das Resultat wieder ausgeglichen und mit diesem 2 zu 2 ging es auch in die erste Pause.

Das Spiel war im Gegensatz zu letzter Woche total ausgeglichen. Auf den 3 zu 2 Führungstreffer des Heimteams, konnte von Arx nur 40 Sekunden später mit einem toll herausgespieltem Tor reagieren. Es war dann mit Hammer der jüngste im Team welcher nach einem Schuss von Plüss am schnellsten reagierte und den Abpraller verwertete. 90 Sekunden vor der zweiten Pause war dann Plüss selber erfolgreich und so gingen die Dogs mit einer Zweitore Führung in das letzte Drittel.

Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts und beide Teams kamen immer wieder zu guten Chancen. Fünf Minuten vor Schluss konnte das Heimteam den Anschlusstreffer erzielen und wäre dies noch nicht genug für die Gäste war das Resultat nach 57:24 wieder ausgeglichen.
Die Partie war nun auf Messerschneide und keine der beiden Mannschaften konnten in der regulären Spielzeit den Sieg an sich reissen. Somit kam es zur Verlängerung.

Die Dulliker starteten verhalten in die Verlängerung und mussten dem Heimteam mehrere Chancen zugestehen. Diese Chance konnte das Heimteam jedoch nicht verwerten. Nach einem genialen Zuspiel von Unternährer war es Hug, welcher im ganzen Spiel blass wirkte, mit einem präzisen Abschluss in den Torhimmel, welcher das Spiel und somit auch die Serie entschied.
Die Erleichterung war dem Team anzusehen und so viel man sich auf dem Spielfeld in die Arme und freute sich über den Finaleinzug.

An dieser Stelle möchten wir dem Gegner aus Horgenberg für die spannende und sehr faire Serie bedanken.

In der zweiten Halbfinalserie siegte Berner Oberland zum zweiten Mal gegen Aegerten und steht somit auch im Finale. Das Finale ist somit SHC Berner Oberland gegen HC Mad Dogs Dulliken.

Die Oberländer, welche über die ganze Saison die klar stärkste Mannschaft der Liga waren sind in diesem Finale der Favorit, auch die Tatsache, dass dieses Team in der letzten Saison noch in der NLB spielte unterstreicht diese Aussage. Die Dulliker müssen sich aber nicht verstecken, spielen doch auch sie eine starke Saison.

Die bisherigen Duelle:
5 zu 2 für Berner Oberland
5 zu 4 für Dulliken nach Penalty
4 zu 0 für Berner Oberland

Die Serie startet voraussichtlich am 28/29 April auswärts. Die genauen Spieldaten werden folgen sobald der Spielplan steht.

Go Dogs Go